Die Gefahr des kurzsichtigen Managements

Kostenlose Immobilienbewertung

Große Führer bauen großartige Organisationen auf und positionieren sie für eine lange andauernde Zukunft. Es scheint jedoch einen Mangel an großen Führern zu geben. Die meisten Anführer sind so beschäftigt, dass sie selbst darauf achten, dass sie nicht genügend Zeit haben, sich der Zukunft ihrer Unternehmen zu widmen.

Selbstloses, exzellentes, zukunftorientiertes Management wird wie der ausgestorbene Dodovogel

SO LITTLE SUBSTANCE

Manager sind jetzt mehr über Image. Manager sind besorgt über ihre "Marke". Die Priorität scheint "gut auszusehen", nicht gut zu sein. Wahrnehmungen sind alles, da der "Kult der Persönlichkeit" das Prinzip des "Charakters" übertrumpft. Manager werden allzu leicht "ihre Angestellten unter den Bus werfen", anstatt sie zu führen oder zu beraten, wenn sie ein Problem haben.

Die allgemeine Weisheit legt nahe, dass der Manager als durchsetzungsfähig, verantwortlich und entscheidend wahrgenommen werden muss. Dies gilt insbesondere in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs. Häufig wird angenommen, dass der "beste" Manager in schwierigen Zeiten derjenige ist, der am schnellsten schneidet, selbst wenn diese Handlungen die Zukunft des Unternehmens gefährden könnten.

Es ist wichtig, dass der Führer langfristig aufzieht eher eine Perspektive als eine, die ausschließlich auf kurzfristige Rentabilität abzielt. Die vom Management getroffenen Entscheidungen, um unmittelbarere Ziele zu erreichen, müssen im Einklang mit der Mission und den dauerhaften Zielen und Werten des Unternehmens stehen. Diese Versuchung, dem gegenwärtigen Druck nachzugeben, anstatt die Zukunft als oberste Priorität zu betrachten, hat zum Niedergang oder zur Auflösung vieler Organisationen geführt.

Es ist sicherlich schwierig, sich langfristig auf die aktuellen Probleme zu konzentrieren . Versuchen Sie jedoch eine Analogie. Wenn Sie Ihr Leben ohne Rücksicht auf die langfristige Lebensfähigkeit Ihres persönlichen Unternehmens laufen ließen, könnten Sie versucht sein, Ihre Kinder oder Ihre Frau als übermäßige Ausgaben loszuwerden. Sie könnten Ihr Haus verkaufen oder alles refinanzieren, um Geld zu beschaffen. Und ja, es gibt Familien, die gezwungen sind, drastische Maßnahmen zu ergreifen, um zu überleben. Aber die meisten von uns haben eine langfristige Perspektive, weil wir wissen, dass wir mit den Konsequenzen unserer impulsiven Entscheidungen leben müssen. Dies ist in der Geschäftswelt oft nicht der Fall, wo die Managementleistung auf aktuellen Ergebnissen basiert. Diese kurzsichtige Sicht führt zu vielen schlechten oder kontraproduktiven Entscheidungen.

Meistens müssen die Manager nicht mit den Konsequenzen ihrer Entscheidungen leben, da ihre Leistung auf vierteljährlichen oder monatlichen Ergebnissen beruht. Bis der Schaden entstanden ist, sind sie schon lange weg. Tatsächlich positionieren sie sich vom ersten Tag an für den nächsten Karriereschritt! Sehr wenige Top-Manager verbringen ihr Leben mit einem Unternehmen; Vermutlich nur ein paar Jahre investieren. Dementsprechend könnte sich ihr Ziel eher auf kurzfristige Erfolge als auf die lang anhaltende Vielfalt stützen. Mit solchen Einstellungen kann die aktuelle Generation von Unternehmen auf lange Sicht gefährdet sein.

AUFBAU FÜR DIE ZUKUNFT

Ein sehr einflussreiches Managementbuch mit dem Titel "Built bis zum Letzten "(Jerry Poras, 2004) verkündete die Praktiken einiger großer Unternehmen, die eine Kultur und Praxis anwandten und förderten, die es ihnen erlaubten, über viele Jahrzehnte oder sogar länger zu überleben, sich anzupassen und zu gedeihen.

Another Das ausgezeichnete Buch mit dem Titel "Good to Great" (2001) von Jim Collins basierte auf Studien, die zeigten, dass Unternehmen der zweiten Klasse durch exzellentes Management den Sprung zur Größe machen konnten. Interessanterweise wurde in seiner Studie ein kontraintuitives Ergebnis über Führer identifiziert. Die effektivsten Führer sind nämlich "demütig und willensstark, nicht aufgeschlossen". Warum sollte das sein? Denk darüber nach. Jack Welch mag ein Extrovertierter sein, aber ist Bill Gates oder Warren Buffet? Wie wäre es mit den "Google Boys?" Natürlich könnte man argumentieren, dass die oben genannten eher unternehmerisch als betriebswirtschaftlich sind, und dieses Argument scheint sich zu bewähren. Diese Personen wandelten sich jedoch in Führungspositionen um, als ihre Unternehmen wuchsen.

Der Punkt hier ist, dass Führer von erfolgreichen Unternehmen sicherlich auf lange Sicht dort sind. Sie kümmern sich weniger um ihr persönliches Image oder die Ergebnisse des nächsten Quartals und kümmern sich mehr um die Zukunft ihrer Organisationen. Wenn wir diese Art von Mentalität bei den Nichtgründerführern einprägen könnten, würden wir vielleicht mehr organisatorische Beständigkeit sehen.

Was ist meine Immobilie wert

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg
Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und zum Höchstpreis


Source by Dr. Ben A. Carlsen